Jetzt buchen!

Anreisedatum

Abreisedatum

Personen

Promotionscode

Unsere Strände

Spiaggia della Feniglia: sechs Kilometer Strand mir Strandbädern und freiem Strand. Zwischen Porto Ercole auf der einen Seite und dem Vorgebirge Ansedonia auf der anderen Seite inmitten eines Naturschutzgebietes, dass zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdeckt werden kann. Ideal für Familien. Gut organisiert mit Parkplätzen und Shuttle-Service, eine ausgedehnte Pineta mit Tischen und Bänken für ein Picknick, es gibt aber auch Bars und Restaurants. Der Meeresgrund fällt nur sehr sanft ab und besonders morgens ist das Wasser kristallklar. Rund Porto Ercole ist der Strand belebter, der Bereich um Ansedonia steht im Zeichen der Ruhe und Entspannung.

Spiaggia della Tagliata: dieser Strand hat ein besonderes Markenzeichen, er liegt neben dem antiken Römerhafen der Stadt Cosa ‘Portus Cosanus’ und einem natürlichen Felsspalt mit dem Namen Spacco della Regina, in dem früher die Gezeiten ausgenützt worden sind. Der Spacco della Regina wurde mit der Zeit nicht mehr nutzbar und wurde durch einen künstlich angelegten Kanal ersetzt, der La Tagliata genannt wird, ein in den Felsen gehauener Kanal der über etwa 100 Meter vom Meer bis zu dahinterliegenden Lagune reicht, und von dem dieser Strand der bis zur Maremma im Latium reicht, seinen Namen erhielt.

Spiaggia della Giannella: 8 Kilometer feiner Sandstrand mit Strandbädern und freiem Strand mit einer ausgedehnten Pineta für Picknick oder ein Mittagsschläfchen gemeinsam mit Ihren Kindern. Im Süden liegt Porto Santo Stefano und im Norden das Vorgebirge mit Talamone, das Meer am Strand Giannella ist sehr ruhig und färbt sich bei Sonnenuntergang mit allen Farben, zu denen die Natur fähig ist.

Spiaggia dell’Osa: 8 Kilometer Strand zwischen den beiden Flüssen Osa und Albegna. Umrahmt von einer üppigen Pineta mit einem schattigen Radweg beherbergt dieser Küstenabschnitt die meisten Campingplätze des Gebietes, ist aber dennoch allgemein zugänglich.

Spiaggia della Fertilia: zwischen Fonteblanda und Talamone liegt ein Strandstreifen mit neptungras, der auch Baia di Talamone oder Strand der Surfer genannt wird. Er ist das beliebte Ziel für Liebhaber der Wassersportarten wie Kite-Surf, Wind-Surf aber auch für Segler. Die Bucht hat eine besondere Form, die alle Winde beherbergt, wobei aber das Wasser die ersten beiden Meilen ruhig bleibt. Die erste 200 m sind sehr flach, und gibt auch Anfängern die Möglichkeit zu üben, und badende können auch mit ihren Kindern gefahrenlos im Wasser toben.

Bagno degli Uomini und Bagno delle Donne: diese Strände erzählen eine Geschichte, die ihren Ursprung den 1950iger Jahre hat, als es Männern und Frauen nicht gestattet war, den gleichen Strand zu besuchen. Das Meer vor den beiden Stränden, die durch Felsen getrennt sind, wird auch heute noch Salon genannt, und war geheimer Treffpunkt zwischen den Geschlechtern.

Cala del Cannone: felsiger Meeresgrund, ideal für Unterwasserfischer und für Schnorchler.

Es könnte Sie auch interessieren

Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu liefern. Mit Hilfe dieser Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies von unserer Seite. Mehr Informationen